Burgenregion Allgäu

Burgenregion Allgäu


Burgenregion Allgäu

Um die 38 Burg-Objekte der Burgenregion Allgäu in ein übersichtliches Angebot einzuteillen sind die unterschiedlichen Objekte in die folgenden vier Kategorien eingeteilt.

Schloss

Unter einem Schloss versteht man allgemeinhin ein vornehmes Wohngebäude, das vorrangig der Repräsentation dient und schmuckvoll ausgestaltet ist. Die Wehrhaftigkeit tritt hinter diese Funktion weit zurück und kann durchaus völlig wegfallen oder nur symbolhaft angedeutet sein.

Burgruine

Dieser Terminus umschreibt einen Bauzustand: eine im Verfall begriffene Burg. 
Die Burg als wehrhafter Wohnsitz eines Adeligen konnte je nach gesellschaftlicher Position ihres Burgherrn unterschiedlich mächtig ausfallen. Doch egal wie mächtig oder bescheiden die Burgen ausfielen, der Großteil von ihnen geriet in Verfall.

Burgstall

Entgegen landläufiger Meinung wird damit nicht die Stelle einer Burgstallung umschrieben, sondern der Platz einer gänzlich verschwundenen Burg, von der allenfalls noch Bodenspuren zeugen.

Stadtmauer

Dieser funktionale Terminus umschreibt die Ummauerung einer Stadt, deren Errichtung in der Regel mit der Verleihung des Stadtrechts einhergeht. Die Stadtmauer ist somit sichtbares Zeichen der Stadtwerdung, sie visualisiert damit auch den Wohlstand einer Stadt. Darüber hinaus definiert sie den Rechtsbezirk des Stadtrechtes und schützt vor plündernden Horden sowie wilden Tieren. 

 

Noch mehr interessante Fakten und Hintergründe zu allen Burgen und Burgruinen der "Burgenregion Allgäu" zum Nachlesen finden Sie im 159 Seiten starken Burgenführer, den Sie in den Tourismus-Informationen der Burgenregion erwerben oder online bestellen können.