Burgenregion Allgäu

Burgberg im Allgäu -
das Knappendorf


Burgberg im Allgäu - das Knappendorf am Grünten

Burgberg i. Allgäu, staatlich anerkannter Erholungsort, liegt am Westfuß des Grünten, dem »Wächter des Allgäus«. Tradition und Brauchtum werden hier immer noch groß geschrieben. Seinen Beinamen »Knappendorf« erhielt Burgberg durch den Eisenerzabbau an der Grüntensüdseite ab dem 15. Jahrhundert, bis 1856 der wichtigste Wirtschaftsfaktor für die damalige Bevölkerung. Diese Geschichte Burgberg’s erzählt die »Erzgruben – Erlebniswelt am Grünten«, deren Besuch tiefe Einblicke in die Themen Geologie, Bergbau und Schmieden ermöglicht. Und nach dem Besuch geht es noch zum Baden und Freizeitspass in den neuen »Familien-Vitalpark« mit Naturbad Beachvolleyball und vielem mehr.

Die Namensgebung

Seinen Namen erhielt Burgberg von der ehemaligen »Burg am Berg«, deren Überreste heute noch als Ruine am südlichen Ortsrand auf einem Felssporn zu bewundern sind.

Das Geschlecht der Herren von Burgberg hatte bereits schon im 12. Jh. seinen Sitz in Burgberg. 1140 tritt die Burg mit Burkart von Burgberg in die Geschichte ein. 1351 wurde der Besitz an das Adelsgeschlecht der von Heimenhofen verkauft.

1563 verkaufte Hans Burkhart von Heimenhofen endgültig den Besitz und Burgberg wurde zum Sitz des bischöflichen Pflegers 1635 im Dreißigjährigen Krieg, brannte die Burg dann ab und wurde nicht mehr aufgebaut. Burgberg gehörte zum Besitz des Hochstifts Augsburg bis dieser nach dem Reichsdebutationshauptschluss 1803 an Bayern fiel. Heute ist die Ruine in Privatbesitz. Von 1992 bis 1997 wurde die Hauptwand der Ruine saniert.

Naturerlebnis pur ...

... ist in der reizvollen Landschaft rund um den Grünten für Naturliebhaber geboten. Aber gerade auch Wanderer und Radler kommen voll auf ihre Kosten. Zum Gemeindegebiet gehören die malerisch gelegenen Ortsteile Agathazell Ortwang, Häuser und Erzflöße.

TOURIST-INFO
BURGBERG

Rettenberger Str. 2
87545 Burgberg
Tel. 08321.672220
 

Erzgruben Erlebniswelt
am Grünten